Escape to Lisbon – Vier Tage in Lissabon

Sicht auf die Altstadt von Lisboa vom Castle of São Jorge

Sicht auf die Altstadt von Lisboa vom Castle of São Jorge

Gestern habe ich auf Google+ die Bilder von meinem Urlaub gepostet. Unglaublich, wie schön die neuen Alben bei Google geworden sind, oder? Meine Bilder wurden automatisch von Google bearbeitet – was für einen seither ziemlich beschäftigten User längstens ausreicht. Aber zurück zum Urlaub. Schliesslich soll dies hier kein Werbespot für Google+ werden, sondern für Lissabon.

Und nun ist auch das Video mit dem Titel „Escape to Lisbon“ da. Während es in der Schweiz wohl knapp 15-20 Grad kühler war, bin ich mit meiner Frau nach Portugal geflüchtet und habe die Sonne genossen. Scheinbar waren viele in den letzten Tagen in der Schweiz am Boden angefroren. Jedenfalls wenn ich meinem Twitter-Stream vertraue. Und so war ich gar nicht unglücklich für einmal in den Süden fliegen zu dürfen.

Es war mein erster Besuch in Portugal. Lisbon hat mich auf Anhieb von sich überzeugt. Eine wunderschöne Stadt, die nicht nur eine Großstadt zum Shoppen ist, sondern auch ideal für ein paar Tage am Meer zu verbringen, oder ein wenig auszuspannen. Ich selber habe in einem Hotel an der Avenida da Liberdade übernachtet. Perfekt gelegen, rasch in der City Downtown und bei den besten Restaurants.

Beachtenswert in Lissabon ist das Lisbon Oceanarium, der gesamte Ortsteil Belèm und die Aussicht vom Castle of São Jorge. Selbstverständlich gehört auch eine Fahrt im Tram 28 zur perfekten Lissabon-Reise. Nur sollte man darin besonders auf sein Portemonnaie und das Handy aufpassen: Diebe überall.

Aber nun zum Video. Es zeigt in weniger als 2 Minuten viele der besuchten Orte. Wem dies zu schnell geht, der geht dann halt doch lieber auf meine Bilder auf Google+. Dort gibt es alles in Ruhe! Ja, ich weiss: An der Kameraführung kann man noch arbeiten. 😉 In jedem Fall ist eine Reise nach Lisbon sein Geld wert!

1 Kommentar

  1. Pingback: Daniel Wyss » Zurück aus Lisboa

Kommentar verfassen