Hello Mr. President!

In den letzten Tagen hatte ich das Gefühl, dass Google so produktiv war, wie schon lange nicht mehr. Da bringen Sie zuerst einmal das Google Drive und bringen sich mit einer neuen iOS App für Google+ wieder ins Gespräch. Und in den letzten Tagen war richtig was los: Es folgen neue Chromebooks, die Local Search ist da und Google Maps bringt historische Orte dieser Welt zum anfassen nah zu uns nach Hause.

Und so nebenbei schafft es Google, dass US Präsident Barack Obama sich als Promoter für Google Hangouts hergibt. Klasse Aktion. Bleibt nur die Frage offen, wann sich unsere Politiker auf Google+ bewegen?

2 Kommentare

  1. Das Volk müsste zuerst mal hangouten 🙂 Nutze Hangouts für Sitzungen. Qualität muss noch besser werden. Stelle mir zB dann aber vor regelmässige Hangout-Sessions für Kunden zu machen. Oder beim Nachtessen in der http://zvilla.ch – damit niemand mit Google+ Account mehr alleine essen muss. Dienst an der Gesellschaft quasi.

  2. Ja klar, die Qualität lässt zwischendurch noch zu wünschen übrig. Da ist Skype immer noch besser. Die Idee hinter den Hangouts ist aber klasse. Und solche Aktionen steigern die Akzeptanz in der Öffentlichkeit. Nur… Wer nutzt heute Videotelefonie, obwohl diese allgegenwärtig ist?

Kommentar verfassen