Nokia-Manager: „Das iPhone 3G S ist für viele eine Enttäuschung“

Einen durchaus interessanten Titel hat da Areamobile.de verwendet 😉

Nokia-Manager: Das iPhone 3G S ist für viele eine Enttäuschung.

So heisst es weiter:

Der Chef von Nokia in Großbritannien sieht das neue Top-Modell N97 weit vor dem iPhone 3G S. Mark Loughran argumentiert, dass das N97 die bessere Kamera hat und mit günstigeren Tarifen verkauft wird.

Tja, hier ist sicherlich was wahres dran, aber mal ganz ehrlich: Ich habe da Berichte über das N97 gelesen, die waren… sehr schlecht! Also wer schmeisst hier mit Steinen im Glashaus?

Bericht derStandart.at: N97: „Wenn das Alles ist, ist Nokia verloren“
„US-Tester mit einem vernichtenden Urteil zum neuen Smartphone – Für die Ewigkeit gebaut, aber Jahrzehnte hinter der Konkurrenz“

4 Kommentare

  1. Pingback: Daniel Wyss

  2. Entäuscht sind nur all die jenige, die vorher her schon verd*mmte Apple Fan Boys waren und sich nicht davon überzeugen liessen, dass an diesem neuen iFön überhaupt nichts wirklich neues dran ist, was man mit etwas Hackerei nicht hinbekommen würde. Aber ja. Ist eigentlich immer das Selbe, wenn man sich was in den Kopf gesetzt hat.

    Ausserdem sind die Vorstellungen an ein Smartphone von Kontinent zu Kontinent sowieso nochmal verschieden. In Japan ist das iPhone nicht einmal so wirklich populär, während es in den USA Boomt. Deswegen auch die Anti-Nokia Kampagne des Berichts.

    • Hallo Nachtmeister 😉

      Danke für Dein Kommentar – Ja, ich denke, dass vor allem die Amerikaner so ziemlich andere Handy-Vorlieben haben, als die Europäer. Ich denke da mal an die Blackberry Manie, die scheinbar immer noch anhält 😉 Meine halbe Verwandtschaft hat so ein Blackberry… Und die sind technologisch ja auch nicht so… toll.

      Und hier in Europa dominierten halt über Jahre hinweg die Nokias und Sony Ericssons. Nur… das neue N97 scheint wirklich nicht so ein Hit zu sein. Zumindest was ich so gehört habe.

  3. Pingback: Daniel Wyss

Kommentar verfassen