Neun Monate Apple – Ein Erfahrungsbericht

Vor neun Monaten bin ich umgestiegen. Ich habe mein altes Notebook mit Windows XP meiner Frau vermacht und habe mir einen iMac gekauft. Lange hatte ich ja überlegt, aber es dann doch gewagt.

Und was ist das Fazit nach 9 Monaten intensiver Apple Benutzung?

Ein Mac ist einfach schneller – Es ist nicht nur ein Vorurteil, nein es ist wirklich war. Ein Apple ist einfach viel schneller als ein Windows PC. Er startet schneller; er fährt vor allem schneller herunter. Und auch während der Arbeit ist das OS X einfach schneller als Windows XP (von Vista sprechen wir nun mal gar nicht).

Kompatibilität war kaum ein Problem – Mal eines Vorweg: ich bin kein Gamer! Und so war die Kompatibilität kaum ein Problem. Hauptproblem war: Musik im Dateiformat WMA und Videos im Dateiformat WMV will der Mac nicht erkennen. Hier würde ich eigentlich von Apple erwarten, dass diese Plugins zumindest einfach zu finden wären. Ich habe diese gefunden und seither läufts perfekt. Office und Mail waren dank MacOffice und OpenOffice nie ein Problem.

Die Bedienung ist einfach – Es braucht Zeit, aber es ist nicht schwer sich von einem PC zu einem Mac umzugewöhnen. Das Betriebssystem ist logisch, nur wenn man schon fast Jahrzehnte mit Windows gearbeitet hat, so muss man sich einfach umgewöhnen. Gleiches gilt vor allem auch für die Tastenkombinationen. Ctrl+C / Ctrl+V für Copy/Paste gibt es nicht. Hat man die neue Tastenkombination verinnerlicht, dann klappt es aber auch mit dem Mac.

Die Maus und die kleine, weisse Kugel – Tja, dieser kleine, weisse Dragball ist einfach super – Wenn er auch funktioniert. Bei mir ist dies das Einzige was immer wieder Aussetzer hat. Dafür aber wirklich umständlich ist das Fehlen der rechten Maustaste. Hier fehlt einem geübten Windows Benutzer einfach was.

Man könnte mein Fazit wie folgt zusammenfassen:

Ich würde es wieder tun, ja ich bin sogar ein kleiner Apple-Fan geworden. Das System ist sicher (wenn auch bei einem Apple ab und zu mal ein Programm hängen bleibt) und macht Spass. Apple ist eine tolle Alternative zu einem Windows PC, wenn halt auch etwas teurer. Dieser Mehrpreis lohnt sich meiner Meinung nach aber schon.

Aber: Der iMac ist besser als ein Vista Rechner – aber auch ein Apple PC ist nicht perfekt. Wer dies erwarten würde, der wäre enttäuscht.

Kommentar verfassen