Menschen-Suchmaschine 123people erobert Platz 1

Am 15. Februar 2008 habe ich einen Beitrag über Menschensuchmaschinen geschrieben. So habe ich unter anderem Bernhard Lehner, den CMO von 123people.com kennen gelernt. Heute habe ich in meinem Email-Postfach eine Email von Bernhard Lehner gefunden. Und da steht wortwörtlich:

… die Internet-Personensuche http://www.123people.com ist, knapp ein Jahr nach dem Launch, das beliebteste und meistbesuchteste Internet-Personensuchservice Europas.

Auch in Deutschland sind wir auf dem Sprung zur Nummer 1: Ursprünglich als zweiter Anbieter gestartet, haben wir laut aktueller IVW-Messung unseren Rückstand auf den Mitbewerb egalisiert ( http://www.ivwonline.de/ausweisung2/search/ausweisung.php ). Berücksichtigt man, dass der Traffic von 123people.de im März noch nicht vollständig erfaßt wurde, ist http://www.123people.de, gemessen am Traffic, de facto die größte Personensuchmaschine Deutschlands.

In Österreich unter den Top 3, in Deutschland auf dem Weg zur Spitze.

Auf http://www.123people.de konnten wir im März rund 8,3 Millionen Visitors verbuchen. Damit haben wir innerhalb eines Jahres einen Sprung von Null unter die Top 70 der deutschen Websites geschafft. In Österreich weist die Österreichische Web Analyse (ÖWA), das Äquivalent zur IVW in der Alpenrepublik, http://www.123people.at mit über 1,6 Millionen Unique Clients bereits als drittgrößte österreichische Website aus.

Tja, da bleibt mir wirklich nichts anderes mehr übrig als zu gratulieren. Die Zahlen sehen sehr gut aus.
quelle-competecom
Quelle Compete.com

Die Statistik zeigt gleich auch etwas Weiteres auf: Personen-Suchdienste werden immer beliebter. Die Zeit vom anonymen Surfen und Posten im Internet scheint definitiv zu Ende zu gehen. Yasni und 123People finden alles über Dich und mich auf Facebook, Xing und den meisten anderen Web 2.0 Diensten, ja auch auf jeder privaten Website.

Online Reputation und Personal Branding gewinnen auch im Internet an Bedeutung. Ich bleibe dabei: Bei alle dem gibt es auch viel Gutes. Wir müssen einfach lernen die Personen-Suchmaschinen für uns arbeiten zu lassen. Gute Informationen hierzu gibt es auch im Podcast von Alex Wunschel; dem Blick über den Tellerrand; Folge 208.


6 Kommentare

  1. Pingback: Daniel Wyss

  2. 😉 Compete-Zahlen für Europäische Websites. Das sind doch nur die US-Visitors auf den .de/.at-Domains! Realistischere Zahlen gibts z.B. bei Comscore (http://www.comscore.com/press/release.asp?press=2742) oder auch Google-Adplanner.

    Ich will nicht zuviel stänkern und der Erfolg von 123people in Österreich und USA ist ja auch unbenommen – aber hat schon mal jemand auf 12people.at oder .com ne Suche gestartet und dann in der Browser-Adresszeile auf die Domain geschaut?

    Da wird man doch gleich zur multiplen Persönlichkeit bei sovielen Visits pro Visit … 😉

  3. Hi Steffen, drei Fragen:

    1) Google AdPlanner gibt meines Wissens nur an, wie viele Google Ads durchschnittlich angezeigt werden. Wie misst man damit Traffic-Zahlen?

    2) Ad Comscore: misst keine Österreich-Websites, soweit ich weiss. Außerdem haben wir erst richtig in den letzten Monaten zugelegt, das wird da gar nicht erfasst. Wie vergleichst du da aktuellen Yasni- und 123people-Traffic?

    3) Angenommen, deine Annahmen würden stimmen: Wie erklärst du dann die ÖWA und IVW-Zahlen, die nach peniblen Einstiegsprüfungen veröffentlicht werden? Zum Nachlesen: http://oewa.at/index.php?id=2 für Österreich (Yasni scheint da ja gar nicht auf), http://www.ivwonline.de/ausweisung2/search/ausweisung.php für Deutschland.

  4. Hallo Bernhard,

    3 Antworten:

    1) Wir haben auch keine Google Ads auf der Seite. Google Adplanner nimmt m.W. div. Traffic-Messquellen – wie das genau funktioniert weiß m.W. keiner außerhalb Googles.

    2) Richtig! War auch nicht als Vergleich gemeint sondern wie auch 1 nur als Hinweis, dass Compete-Zahlen für europäische Seiten nicht wirklich geeignet ist …

    3) IVW misst jeden User, der auf einer DE-Seite mit dem DE-Tag einen Seitenabruf macht. Egal ob der von .com, .at oder sontwo hergeleitet wurde. Die Erkennung länderspez. Traffics wird erst diskutiert … die OEWA nutzt lt. deren Aussage eine sehr ähnliche Technik.

  5. Pingback: Die Top 5 – Amizade.ch

  6. Pingback: 白丹尼 AmizadeCH

Kommentar verfassen