Notizen auch ohne Google speichern

evernoteJa, es hat lange gedauert, bis auch der Leumund ein Fan von Evernote wurde. Und so war es auch bei mir. Doch beginnen wir ganz am Anfang.

Ich war eigentlich nie so richtig glücklich über das Google Notizbuch. Das Firefox Add-In lief nie besonders und mir fehlte eine gewisse Offline-Mobilität. Und vor allem fand ich das Layout und die einzelnen Funktionalitäten vom Google Notebook nicht ganz ausgereift. Halt eben eine weitere BETA 😉

Und dann bin ich irgendwie auf Evernote gestossen. Evernote ist definitiv um einiges Übersichtlicher als das Google Notebook, und vor allem funktionierte es von Beginn weg ohne Probleme. Und trotzdem… irgendwie war man halt doch immer wieder auf der Google Website. Und was liegt da näher als deren Notebook zu benutzen?

Vor ein paar Wochen kam dann die Meldung, dass das Google Notebook nicht mehr weiterentwickelt wird. Und dank dieser Meldung habe ich auch Evernote neu entdeckt. Zum ersten Mal habe ich es nämlich täglich verwendet.

evernote big

Die alten Google Notes konnten problemlos in Evernote importiert werden. Und die vielen Möglichkeiten von Evernote haben dann auch mich überzeugt.

  • Eigenes iPhone Applet / Notes sind auch offline verfügbar
  • Programme für Mac und Windows, in welchem Notizen auch offline verfügbar sind
  • Web-Applikation ist einfach und übersichtlich
  • Möglichkeit Notizen per Email hinzuzufügen (somit von überall her, auch von einem alten Handy)

Monatlich sind 40MB Datentransfer gratis, wer Evernote mehr beansprucht kann relativ günstig seinen Account upgraden. Deshalb eine durchwegs gelungene Web-Applikation.

Kommentar verfassen