Das Web 2.0 Fazit: #3 MySpace

Das Web 2.0 Fazit zum Dritten. Heute widmen wir uns mal dem Altbekannten unter der Web 2.0 Applikationen; nämlich MySpace.

Im Gegensatz zu Facebook habe ich bei MySpace das Problem, dass kaum jemand meiner Freunde dieses Tool verwendet. Und somit wird diese Seite durch maximal 2x im Monat angesurft.

Ich muss sagen, dass zumindest ich auf MySpace auch kaum was verpasse, wenn ich mal einen Monat nicht dort war. Zwar lässt die Website eine extreme Gestaltungsfreiheit zu. Der Vorteil wird aber oft zum Nachteil. Dies macht MySpace nämlich sehr oft total unübersichtlich. Ok, vielleicht ist MySpace ja für die Präsentation der eigenen Band sehr gut geeignet. Aber die Technik wirkt für mich persönlich bereits überholt und macht kaum Spass.

Wer also noch nie auf MySpace war, für den gilt vor allem eines: Verpasst hast Du ganz sicher kaum was! Ausser Du machst Musik!

Mein MySpace Account

PS: Ja, ich gebe es ja auch zu, dass ich ganz und gar kein MySpace Fan bin… Aber man muss ja nicht alle Web 2.0 Sites automatisch mögen, oder? 😉

3 Kommentare

  1. Pingback: [twHIVE] WEB 2.0

  2. Also mit MySpace kontte ich mich nie so richtig anfreunden… zu chaotisch diese Plattform… und obwohl ich selber Musiker bin nutze ich das eher selten! MX3 finde ich persönlich besser! Sicher MySpace ist globaler besser.. und auch ich habe einen Account, aber ich mag es nicht so! Kann meine Musik auf anderen Plattformen besser präsentieren ;)!

Kommentar verfassen