Berner Museumsnacht 2009

Etwa 70 Minuten sind wir am Freitagabend angestanden. Und dies in eisiger, windiger Umgebung, direkt neben dem Bundesplatz. Aber schlussendlich hat sich das anstehen gelohnt.

Während der Museumsnacht 2009 in Bern hatte man das erste Mal die Möglichkeit, sich das neu renovierte Bundeshaus von innen anzusehen. Ob Ständeratssaal, Nationalratssaal oder selbst die Konferenzräume im 3OG. An der letzten öffentlichen Führung hatte ich jedenfalls keine Chance so viel vom Parlamentsgebäude zu sehen.

Unser Weg führe uns anschliessend noch ins Historische Museum, ins Alpine Museum, das Bundesarchiv und auch am Kornhaus vorbei. Nur für das Einsteinhaus hat es nicht gereicht. Denn auch dort warteten wieder viele Leute vor dem Eingang.

Die interessantesten Bilder von diesem Event habe ich soeben in mein Web-Fotoalbum geladen.

5 Kommentare

    • Hallo Honigbaerli,

      Danke für Dein Feedback.

      Du hast recht, ich erinnere mich wirklich auch noch an einen solchen Event. Nur habe ich gestern schlicht und einfach nicht daran gedacht.

      Musstest Du damals auch ewig lang anstehen? 😉

  1. hallo honigbärli,

    du hast recht. jetzt wo du es sagst, und ich mich sehr weit zurück erinnere… da erinnere ich mich auch an das bundeshaus mit den durch die lichteffekte erzeugten schweizerkreuze.

    nur habe ich gestern abend schlicht und einfach nicht daran gedacht.

    (sorry, irgendwie hat es meinen comment vorhin nicht gespeichert) falls du diesen nun doppelt erhälst… so sorry!)

Kommentar verfassen