Das Web 2.0 Fazit: #2 Facebook

Facebook ist zurzeit ja in aller Munde. Es vergeht kaum ein Tag, wo das allgegenwärtige Facebook nicht in der Presse zu finden ist. Dies war im Februar 2007 noch nicht ganz gleich. An jenem Tag, an dem ich mich bei Facebook registrierte, da existierte die Website nur auf Englisch und Spanisch.

Das hat sich nun geändert, und zwar gleich schlagartig. Facebook ist überall ein Thema, und urplötzlich habe ich nicht mehr nur 20 Freunde auf Facebook. Jetzt sind es gerade 199. Und lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis ich die 200er Grenze durchschritten habe.

Warum ist aber Facebook so erfolgreich? Ich behaupte jetzt mal gerade deshalb, weil viele diesen Dienst benutzen. Ausserdem verbindet Facebook Fotoalben (wie Flickr), Statusmeldungen (wie Twitter), ein Adressbuch, Eventplanung und Games in einer einzigen Webapplikation. Die Funktionen sind einfach vielfältig und machen Spass.

Auch mir… Facebook ist schon fast zu einem SMS Ersatz geworden, dank den integrierten Instant Messages und der iPhone App. Ein weiterer Grund wieso Facebook auch in Zukunft Spass machen wird. Trotz allen Warnungen betreffend Datensicherheit. Zumindest solange die eigenen Freunde auch online sind.

Mein Facebook Account

1 Kommentar

  1. Pingback: Daniel Wyss

Kommentar verfassen