A Quantum Of Solace

„Ein Quantum Trost“ – Ein scheinbar unspektakulärer Name für einen James Bond Film. Irgendwie kann man sich dabei nicht wirklich viel drunter vorstellen. „A Quantum of Solace“ ist nun aber endlich im Kino. Und dank Swisscard und American Express durfte ich den Film bereits gestern im Kino sehen. Hier ein kurzes Fazit.

Was gehört einfach zu Bond? Richtig! Spezielle Gadgets, Miss Moneypenny und Q gehören seit eh und jeh zu einem James Bond Film. Und genau diese drei Elemente fehlen leider. Zu einem Bond Movie gehört aber ebenso viiel Action, starke visuelle Szenen und Charme. Und dies gibt es auch im neuen Film zuhauf.

Der neue Bond ist actionreicher denn jeh, trotzdem aber mit Stil inszeniert und visuell einfach umwerfend. Gerade die Szene auf der Bregenzer Seebühne macht einfach riesig Spass.

Gibt es in der ersten Hälfte etwas zu viel Action und kaum Handlung, so passt im zweiten Teil so ziemlich alles. Ein Top Agentenfilm voller Action und Spass. Und wenn Bond am Schluss sagt „I never left“ und das eigentliche und altbekannte Intro eingespielt wird, ja dann fühlt man sich auch wieder ein einem Bond Film.

Kommentar verfassen