Arbeiten bei Google

Die Google Büros in Zürich – dem grössten Forschungsstandort ausserhalb der USA sind bezogen. Und diese sollen absolut extravagant sein. In der Presse ist die Rede von einem stylisches Telefonkabinen-Ei, einem Hängemattenzimmer oder auch von Wii-Konsolen oder einem Massage-Raum.

Und auch nebst den schönen Büros geht es den Angestellten gemäss der Gratiszeitung „Heute“ scheinbar perfekt:

  • Google zahlt monatl. 300 Franken an die Krankenkasse. 300 Fr. gibts auch für den/die Ehepartnerin – und 150 Fr. fürs Kind.
  • Eltern erhalten bei der Geburt ihres Kindes 500 Fr., um die nötigsten Sachen zu kaufen.
  • Google zahlt das Tram-, Bus- oder Bahn-Abo
  • Google zahlt die Internetkosten zu Hause.
  • Jeden Tag gibts gratis Mittag- und Abendessen.
  • Google hat auf jedem Stockwerk teure Kaffeemaschinen, der Kaffee ist gratis
  • Im Krankheitsfalls gibt es zwei Jahre lang 80 Prozent des Lohns.
  • Google lädt alle Mitarbeiter zu Skiweekends, Picknicks, Kinoabenden ein

Tja, ich verlange ja nicht dies alles, denn eigentlich haben wir es ja gut – aber der eine oder andere Arbeitgeber hier in der Schweiz (und nicht nur in der Schweiz) könnte sich Google durchaus etwas mehr als Vorbild nehmen 🙂 Oder?

Kommentar verfassen