Geschafft; das Visum ist da!

Ein weiterer Schritt ist geschafft – Weijia hat nun auch das Visum erhalten, am 20. Dezember wird sie nun also über Paris in die Schweiz fliegen. Dann ist der Weg frei für den Weg auf das Standesamt 🙂

Es war ein langer Weg. Von der Beantragung im Konsulat in Shanghai über die Meldung und Formulare beim Zivilstandesamt, bis zur Beantwortung der verschiedensten Fragen von der Abteilung „Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei“ der Stadt Bern. Nun also ist das „OK“ alle Involvierten genau nach Zeitplan und mehr oder weniger ohne Probleme eingetroffen.

Tja, nun geht’s also weiter… Ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten. Auf jeden Fall werde ich es hier reinschreiben, wenn ich offiziell nicht mehr ledig bin. Bis dann!

3 Kommentare

  1. Heee fantastisch gratuliere freu mi mega dass dir d visum u papierkram sowit hinter eu heit.

    Ig wott scho vorhär wüsse wann du hiratisch nit dann wenn num ledig bisch *wundernase* wieder lol

    gueti Zit u bis gli wieder

    ps: ig bechume kei meldig wenn was neues uf dire page machasch warum acht? Was muss ig mache? Merci fürs antworte ig hoschi wieder 😉

  2. Hallo Daniel

    Bin schon seit längerer Zeit am „Suchen“ nach verlässlichen Informationen wie man als Schweizer eine Chinesin heiraten kann. Bin erst heute Abend auf Deiner Webseite „gelandet“ und ein wenig erstaunt wie „einfach“ es bei Dir geklappt hat. Kannst Du mir mal bei Gelegenheit die Details zur Beantragung des „Heiratsvisums“ schildern und wie es bei Euch weiter geht. Lebt Ihr in der Schweiz oder in China und ähnliches. Gibt es in Bern oder in der Schweiz schon eine Gruppe von „verheirateten Chinesinen“ für eine Kontaktpflege untereinander? Ich wünsch Euch auf jeden Fall alles Gute auf Eurem gemeinsamen Lebensweg und falls Du Zeit hast für eine Antwort ein grosses „xie xie“.

    Liebe Grüsse von

    Urs Grütter – urs_gruetter@bluewin.ch

  3. Pingback: Amizade.ch | Einfach? Nicht nur!

Kommentar verfassen